Protestaktion "Rette Dein Theater"

Die kommunalen Theater in Niedersachsen fordern mehr Geld, damit sie auch in Zukunft noch die Bühnen der Region bespielen können. Eigentlich waren mit der Landesregierung schon sechs Millionen Euro mehr ausgehandelt, doch Finanzminister Reinhold Hilbers von der CDU hat die Erhöhung im neuen Haushaltsentwurf abgelehnt. Daher haben die Bühnen von Wilhelmshaven, Celle, Lüneburg, Göttingen, Hildesheim und Osnabrück eine Protestaktion gestartet. "Rette Dein Theater – Keine Kulturwüste in Niedersachsen" heißt die Onlinepetition, die schon deutlich mehr als 10.000 Menschen unterschrieben haben. Am 24. Oktober soll der Protest seinen Höhepunkt erreichen. Wir haben mit Olaf Strieb, einem der Organisatoren und Intendant der Landesbühne Nord in Wilhelmshaven, gesprochen.
  • Autor/-in:Katrin Krämer
  • Länge:4:43 Minuten
  • Sendereihe:Bremen Zwei | Katrin Krämer