Neue Satellitenfrequenzen für ARD-Hörfunkprogramme

Die Hörfunkprogramme der ARD ziehen auf neue Satellitenfrequenzen: Ab dem 20. Juli 2021 wird das umfangreiche Hörfunkangebot der ARD über ASTRA 19,2° Ost auf den Satelliten-Transpondern 39 und 61 verbreitet. Auf Transponder 39 starten die ARD-Hörfunkprogramme des BR, NDR, RB, SR, SWR, WDR und auf Transponder 61 die Hörfunkprogramme von HR, MDR, RBB.

Satellitenschüsseln auf einem Dach
Bild: DPA

Modernes Audioformat für mehr Effizienz

Die ARD Hörfunkprogramme werden zukünftig im modernen Audioformat AAC-LC (Advanced Audio Codec – Low Complexity) verbreitet.  Dieser benötigt bei gleicher Klangqualität weniger Datenrate und erlaubt so eine effizientere und kostengünstigere Verbreitung.

Die Ausstrahlung des bisherigen Hörfunkangebots über den Transponder 93 wird voraussichtlich zum 14. Dezember 2021 beendet.

Welche Sender betrifft das?

Es werden alle bisher über Satellit verbreiteten Programme sowie zusätzlich Bremen Next ausgestrahlt. Für Radio Bremen betrifft das außerdem die Sender: Bremen Eins, Bremen Zwei und Bremen Vier. Die vollständige Programmübersicht ist ab dem 20. Juli zu finden unter: www.ard-digital.de

Der Empfang ist mit den meisten modernen DVB-S2-fähigen Set-Top-Boxen oder Fernsehern möglich, wenn diese den Audiostandard AAC-LC unterstützen. Seit ca. 2012 wird der Codec in nahezu allen im Markt erhältlichen, standardkonformen DVB-S2-Empfängern (Set-Top-Box oder Fernseher) unterstützt. 

Was ist ab dem 20. Juli zu tun?

Ab dem 20. Juli 2021 verbreitet die ARD ihre Hörfunkprogramme via Satellit über die Transponder 39 und 61. Hörer und Hörerinnen mit einem DVB-S2-fähigen Empfänger können ab dem 20. Juli 2021 einen Sendersuchlauf durchführen und bereits das neue Angebot nutzen. Das bisherige Angebot ist an der Kennung "alt_" also zum Beispiel "alt_rbb 88,8" zu erkennen.

Abschaltung des alten Transponders zum 31. Dezember 2021

Die Ausstrahlung des bisherigen Hörfunkangebots über den Transponder 93 wird voraussichtlich zum 14. Dezember 2021 spätestens aber zum 31. Dezember 2021 eingestellt.

Hörer*innen, die das Angebot nutzen wollen, müssen spätestens zum Stichtag der Abschaltung des alten Transponders einen Sendersuchlauf an ihrem Empfangsgerät durchführen (vorher sind die Angebote größtenteils parallel verfügbar). Veränderungen an der Satellitenanlage sind nicht notwendig.

Weitere Informationen und Kontakt

Weitere Informationen zum Radioempfang - über Satellit und zu weiteren technischen Themen rund um das digitale Programmangebot der ARD sind zu finden auf www.arddigital.de.

Bei Fragen zum Thema steht der technische Zuschauerservice von ARD Digital zur Verfügung.

Telefon/Hotline: 0331/58569606 (montags bis freitags von 9 bis 21 Uhr)
E-Mail: zuschauer@ard-digital.de.